Kunst und Kultur in der Katharinenkirche

Kirche und Kunst haben eine lange Beziehungsgeschichte. Zwischen Religion und Musik, Literatur, Theater und den darstellenden Künsten gab es immer - durchaus auch spannungsreiche - Verquickungen. Kunst reibt sich an der Kirche, Religion reibt sich an der Kunst und diese Reibungen waren und sind immer durchaus Früchte tragende Ereignisse menschlicher Kreativität. Auf beiden Seiten. 

Der Kirchengemeinderat der Katharinenkirche hat in seinem Konzept zur Erhaltung der Katharinenkirche beschlossen, die Katharinenkirche der Kunst, in ihren verschiedenen Formen, zu öffnen. Neben der Erhaltung der Katharinenkirche - die in ihrer Architektur und in ihrer Gestaltung selbst eine Synthese von Kirche und Kunst darstellt - erhofft sich der Kirchengemeinderat Begegnungen zwischen Menschen und der Katharinenkirche einerseits, und Menschen und der Kunst andererseits. 

Begegnungen und Diskussionen sind  dem Kirchengemeinderat wichtig. Das Wesentliche an der Religion, wie an der Kunst, ist, dass der Mensch, das Individuum, einen Augenblick der Besinnung und der Selbstreflexion erlebt und begreifen kann.